ZAP Verlag. Wissen für die Anwaltspraxis
Zahlung per Rechnung
30 Tage Rückgaberecht
Bei Fragen sind wir gern für Sie da: 02 28 / 91 91 162

Erfahrungsbericht ReNoSmart - Wie gut in Ausbildung und Kanzlei?

ReNoSmart - Wie gut in Ausbildung und Kanzlei?

von Christian Noe, Rechtsanwaltsfachangestellter und freier Redakteur aus Leipzig

Digitale Lösungen gibt es auch in den Rechtsberufen, meist in Form digitaler Schulbücher, PDF-Broschüren oder virtuellen Lernplattformen in der Berufsschule. Aber gleich die gesamte Fachliteratur ausschließlich auf dem Bildschirm haben? Die Online-Bibliothek ReNoSmart bündelt  Fachliteratur für Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte aus drei Fachverlagen in vier Preismodellen. Wie gut arbeitet es sich damit und für wen lohnt sich das? Ein Praxistest.

1. Klicken und lesen - was drinsteckt

Eines vorweg: Sich an einen ausschließlich digitalen Zugriff zu gewöhnen, mag für viele eine Umstellung sein und die tägliche Lektüre am Bildschirm ist etwas anderes, als juristische Datenbanken nach Gerichtsentscheidungen zu durchkämmen. Eine virtuelle Bibliothek soll so komfortabel sein wie gedruckte im Regal, denn man schaut täglich und intensiv hinein - zusätzlich zu der beruflichen Bildschirmarbeit. Die Online-Bibliothek ReNoSmart enthält im größten Modul 78 Titel, die aus dem ZAP-, Anwalt- und Notarverlag stammen: Fachwerke speziell für die Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte. Das heißt konkret: mehr als 60 Bücher, 9 Zeitschriften, mehrere Streitwert- und Kostentabellen sowie das aktuelle Ortsverzeichnis des Anwaltverlags. Darunter rund 20 Titel für Notarfachangestellte, einschließlich der jungen Ausbildungsreihe für Notarfachangestellte der Notarkasse München. Ansonsten: 15 Fachbücher zur Anwaltsvergütung für verschiedene Rechtsgebiete sowie vier zum GNotKG und Literatur zum Kanzleimanagement. Auch wenn es in einigen Publikationen Überschneidungen geben wird, da sich vier Bücher mit den RVG-Grundlagen beschäftigen, lässt sich sagen: Hier wurde kein Produkt mit einer wahllos (oder möglichst günstigen) Zusammenstellung entwickelt, sondern eine wertvolle und gut überlegte Zusammenstellung kreiert!

Wer allein den RVG-Kommentar von Schneider/Wolf und die „Notariatskunde“ im Buchhandel kauft, muss rund 240 EUR auf den Tisch legen – das Doppelte von dem, was das einfachste ReNoSmart-Modul netto im Jahr kostet. Allein mit diesem Einsteiger-Modul gibt es 10 frei auswählbare Inhalte, mit denen Auszubildende leicht den Fach- und Rechtskundebereich, das Vergütungsrecht und die Zwangsvollstreckung abdecken können. Also genau das, was sie in den drei Ausbildungsjahren brauchen. ReNoSmart wird in drei weiteren, kleineren Modulen angeboten: ReFa-Modul, NoFa-Modul mit Fachliteratur orientiert nach Ausbildungszweig und das unbegrenzte Komplettpaket („All inclusive“) mit allen Titeln (Übersicht: https://renosmart.de/inhalte).

Geht ReNoSmart auch als Formularsammlung durch? Jein, denn es fünf Titel sind zwar reine Formularbücher, was in vielen Fällen ausreichend abdecken wird (u.a. Vorlagen für Schriftsätze in der Kanzlei, der Zwangsvollstreckung sowie Mandanteninformationen). Ein klassisches Prozessformularbuch wird dadurch natürlich nicht ersetzt. Ergänzt wird die digitale Bibliothek durch eine News-Rubrik oberhalb der Literatursammlung mit aktuellen Meldungen aus Rechtsprechung, Justiz und Wirtschaft sowie zu Anwaltsthemen. Insgesamt ist die Bibliothek so aufgebaut, das sich mit allen Modulen sowohl ausbildungs- als auch mandatsbezogen arbeiten lässt. Alle Titel lassen sich nach Titel auf- und absteigend oder individuell sortieren, ergänzend können mit dem Kategorien-Symbol 24 Rechtsgebiete bzw. Publikationsarten (z.B. Tabellen, Zeitschriften, Formulare) via Häkchen aktiviert werden, die Auswahl wird dann direkt eingegrenzt, was die Übersicht und weitere Detailsuchen einfacher macht. Auch verschiedene Auflagen eines Titels sind in der Bibliothek aufrufbar mit einer Kurzbeschreibung zur jeweiligen Auflage. Gleiches gilt für die Zeitschriften: Ein grüner Balken auf dem Titel zeigt die Menge der Ausgaben der jeweiligen Zeitschrift an. Ein Klick darauf und Sie landen in der Gesamtansicht aller Ausgaben und können auswählen. Insgesamt bieten Gliederung und komfortable Filtermöglichkeiten der Bibliothek den raschen Zugriff nach Wunsch oder gezielter Schlagwortsuche, um konkrete Sachverhalte, Themen und Fragestellungen nachzuschlagen.

2. Wie einfach geht es? – Funktionen und Umgang mit der virtuellen Bibliothek

Mit der Online-Bibliothek managen Sie die Literatur für Ausbildung und Beruf, sie arbeiten dauernd  mit ihr, also sollte alles schnell und flüssig laufen. ReNoSmart hat hier, üblich für ein neues Produkt, Stärken und Schwächen: Am Tempo gibt es nichts auszusetzen, gewählte Bücher werden schnell geladen, das Umblättern ist flott, ebenso auf Wunschseiten zuzugreifen oder die Werkzeuge zu starten. Hat man sich eingeloggt, scrollt man unterhalb der News-Rubrik ein wenig herab und hat alle Titel des gewählten Moduls gelistet, jedes Werk als Miniaturansicht: Maus drauf, anklicken, lesen. So weit, so einfach. Was sie aufgerufen haben, landet in der linksseitigen Schaltfläche „Mein Schreibtisch“, die per Mausklick aus- und einklappt. Hier bietet ReNoSmart das, was man braucht: Alle Werke können mit Lesezeichen und kurzen Anmerkungen versehen werden, Wörter mit verschiedenen Farben unterstreichen oder Skizzen und Notizen direkt auf die Buchseite geschrieben werden. Wer also während der Ausbildung fleißig seine Literatur individualisiert, kann das recht einfach gestalten. Unterstützt werden Vollbildmodus, sowie eine Dreifach-Suchfunktion, mit der sich der geöffnete Titel, der Schreibtisch oder die Bibliothek insgesamt nach Stichworten durchsuchen lässt.

ReNoSmart ähnelt mit seinem Aufbau und den rechtsseitigen Werkzeug-Symbolen anderen Datenbanken, manche Markierungs- und Bearbeitungsfunktionen sind etwas versteckt über einen kleinen runden Button mit Plus-Symbol aufrufbar. Grundsätzlich hat man sich Gedanken um Einsteiger gemacht und eine fünfteilige Tutorial-Reihe sowie Einführungs-Videos für neue Nutzer produziert, in denen der Umgang mit ReNoSmart mit Screenshots erklärt wird, und das sehr ausführlich. So kann sich jeder assistiert „einfuchsen“ und auch ergänzende Anwender-Fragen an den Verlag stellen. Praktisch ist der linksseitig ausklappbare „Schreibtisch“, der nicht nur die zuletzt geöffneten Werke in einer Übersicht zeigt, sondern mit einem Klick direkt alle Lesezeichen auflistet und anzeigt. Es ist auch möglich, bis zu 10 Seiten am Stück auszudrucken und über die Copy-Paste Funktion kleinere Textpassagen in Word zu überführen. Von Abbildungen, die Sie für Schule, Ausbildung oder die tägliche Arbeit verwenden wollen, können Sie auch Screenshots machen und diese als Grafik abspeichern oder in eine Worddatei einfügen.

Außerdem: Sämtliche Formularvorlagen sind natürlich als Download integriert. ReNoSmart ist zwingend an Internet oder W-LAN in der Schule gekoppelt. Zwischendurch offline nacharbeiten, Notizen anbringen oder nachschlagen funktioniert nicht. Die mobile Ansicht auf dem Tablet ist ausreichend, aber auf (selbst größeren) Smartphones wird die Lektüre doch schwieriger, da das Ganze auch noch nicht hundertprozentig optimiert ist. Eine gut gebaute App wäre hier der nächste sinnvolle Schritt, die der Verlag aber auch schon für 2019 angekündigt hat. Eine gute Sache: Lesezeichen und Anmerkungen des Nutzers werden in das neue Buch übernommen, wenn eine Neuauflage in die Bibliothek wandert, das zeitaufwendige Übertragen von Notizen aus alten Fachbüchern fällt also weg.

3. Lohnt sich das?

Einfach gesagt: JA. Neben dem Einsteiger-Modul für 10 EUR kosten das ReFa- sowie das NoFa-Modul jeweils 29 EUR, das All inclusive-Paket schlägt mit 39 EUR zu Buche, alle Preise zzgl. Mehrwertsteuer. Letzteres ist schon eine teure Sache, enthält dann aber auch unbegrenzten Zugriff auf alle Titel. Mit Ausnahme des Einsteiger-Moduls sind alle Module mit einer 3-Platz-Lizenz für drei Arbeitsplätze versehen. Entschließen sich Kanzleien für eines der oberen drei Module, profitieren sie auch selbst, da stets eine Lizenz für das Büro einplanbar ist. Auszubildende haben bereits von dem Einsteiger-Modul für monatlich 10 EUR eine Menge und sicher mehr Literatur, als sie sich in Buchform anschaffen würden. Für Bürovorsteher und Ausbildungsleiter heißt das auch: Allein mit der Basisvariante kann die Ausbildungsorganisation begleitend abgedeckt werden. Was ebenfalls entfällt: Buchbestellungen und wiederkehrende Diskussionen, ob eine Neuauflage gekauft werden soll, denn in ReNoSmart steckt obligatorisch die neueste Auflage. Dies ist angesichts des Zwei-Jahres-Rhythmus, in dem viele teure Werke neu aufgelegt werden und eines immer aktuellen Ortsverzeichnisses auch rentabel.

ReNoSmart spielt im Übrigen einen zunächst verborgenen Trumpf aus: Es gibt schlicht nicht nur Literatur für Auszubildende und Mitarbeiter in Kanzleien, sondern auch den Rechtsanwalt, Notar und den Referendar selbst. Beim teuersten Modul wollen zwar jährlich 468 EUR netto investiert sein, dann sind jedoch auch zahlreiche Formularvorlagen für die Mandatsbearbeitung enthalten, die als Einzelband erworben den Kosten des Jahreszugangs nahekommen.

Kanzleien und Notariate entdecken hier, dass sich mit dieser Bibliothek auch mandatsbezogen arbeiten lässt und man damit doppelt profitiert.

Fazit

Wer sich vorstellen kann, seine Aus- und Fortbildung komplett in den digitalen Modus zu befördern, bekommt mit allen ReNoSmart-Modulen eine gut zusammengestellte Bibliothek. Sie ist umfangreich, die Preise der Module sind fair und bereits die Auswahl im günstigsten Modul ist mit Geschick so zu variieren, dass man als Auszubildender für die gesamten drei Jahre umfassend mit Fachliteratur versorgt ist. Technisch betrachtet darf der Verlag an Einzelheiten noch ein wenig schrauben, positiv sind die zahlreichen Einführungshilfen, die der Anbieter Nutzern zur Verfügung stellt, um mit der Bibliothek rasch gut arbeiten zu können.

Kommentare werden nach Überprüfung freigeschaltet

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.