ZAP Verlag. Wissen für die Anwaltspraxis
Zahlung per Rechnung
30 Tage Rückgaberecht
Bei Fragen sind wir gern für Sie da: 02 28 / 91 91 162
Handbuch der Beweiswürdigung - Mängelexemplar

Handbuch der Beweiswürdigung - Mängelexemplar

50,00 € * 169,00 € * (70,41% gespart)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten (Downloads ohne Versandkosten)

  • Lieferbar

  • Zahlung per Rechnung
  • 30 Tage Rückgaberecht

Bibliografische Angaben:

  • 978-3-89655-161-0
  • Andreas Geipel
  • 3. Auflage
  • 13. 10. 2016
  • Buch
  • 1760 Seiten
  • gebunden
  • 14,8 x 21,0
  • 1.497 kg
Beschreibung
Autoren
Rezensionen
Weiterführende Links
Bewertungen
Ähnliche Artikel
Die Beweiswürdigung ist in Deutschland eine herausfordernde Thematik, nicht zuletzt, weil es... mehr
Produktinformationen

Die Beweiswürdigung ist in Deutschland eine herausfordernde Thematik, nicht zuletzt, weil es kein überschaubares und geschlossenes System in der Rechtsprechung zur Beweiswürdigung gibt. Daher können Sie in Ihrer täglichen Praxis allenfalls auf Einzelfallentscheidungen zurückgreifen.

Der Autor gibt Ihnen mit diesem Handbuch fundierte Informationen für Ihre tägliche Praxis. So finden Sie hier praktische Hilfen, wie Sie die Beweiswürdigung des Richters angreifen und Zeugenaussagen auf ihre Glaubhaftigkeit überprüfen können.

Die 3. Auflage wurde um drei neue Kapitel zur Beweiswürdigung der Revision im Zivil- und Strafprozess erweitert.

Aus dem Inhalt:

• Die Notwendigkeit der Objektivierung

(Geschichte, Revisionsrechtsprechung, Beweismaß)

• Widerlegung des Urteils durch logische Würdigung von Indizien

(Fehler der Beweiswürdigung, wichtigste Aussagekriterien, Widerlegung des Urteils)

• Die Zeugenaussage

(Wahrnehmung, Wahrnehmungsfehler, Erinnerung, Aussagekriterien, Aussageanalyse, konkrete Würdigung einer Zeugenaussage)

• Zivilprozessuales Beweisrecht, Prozess- und Vergleichstaktik

(Darlegungs- und Beweislast, Zeugeneinvernahme aus taktischer Sicht, Angriff auf zivilrechtliche Zeugenbeweiswürdigung, prozesstaktisch besonders relevante Situationen)

Medium: Buch
Aktion: Sparangebot
Autoren
Rezensionen

RinLG Domenica D´Ugo, Saarbrücken auf http://dierezensenten.blogspot.de/2017/05/rezension-handbuch-der... :"(...) Zusammenfassend erscheint das "Handbuch der Beweiswürdigung" bei erster Durchsicht eher ein umfassendes Lehrbuch als tatsächlich ein Nachschlagewerk für den Praktiker zu sein. Bei der Suche nach einzelnen Lösungen und Strategien finden sich aber dennoch schnell interessante Anregungen und Denkanstöße, die sowohl für den Rechtsanwalt als auch für den Richter wertvoll sind."

http://www.juralit.com/2016/12/10/handbuch-der-beweiswürdigung/...:"(...) Die Nutzer dieses verdienstvollen Werkes finden hier praxisorientierte Informationen für die berufliche Praxis, vornehmlich gerichtet an Rechtsanwälte, aber auch die Justiz wird dieses Werk kennen. (...) Das ausgezeichnetet Handbuch bietet in der 3. Auflage erneut einen sehr kompakten Fundus an Informationen zum Umgang mit dem Beweisrecht und richterlichen Beweiswürdigungen vor dem Hintergrund einer Analyse der Rechtswirklichkeit."

RA Dipl.-Kfm. Wolfgang Nieberler, München in MAV-Mitteilungen 12/2016, S. 24: "Dieser gerade in dritter Auflage erschienene Band ist in mehrfacher Hinsicht bemerkenswert und darf mittlerweile getrost den Standardwerken der juristischen Literatur zugerechnet werden. Er verdankt sein Entstehen der forensischen Tätigkeit des Autors. Geipel ist promovierter Rechtsanwalt und hat sich zu immer wiederkehrenden Problemen eine eigene Sammlung angelegt und diese kontinuierlich ergänzt und fortgeschrieben. Daraus ist dann 2008 dieses Handbuch entstanden, das als Werk eines Praktikers für die Praxis gedacht ist und bei der Beweiswürdigung sowohl den Bereich des Zivilprozesses als auch das Strafverfahren abdeckt. (...) Der Autor hat sicher recht, wenn er behauptet, die Erkenntnis der Wahrheit sei zwar das erklärte Ziel der Tatsachenfeststellung, gleichwohl aber unerreichbar (vgl. § 5, Rn. 31). Wer sich der Problematik allerdings mit der notwendigen offenen Geisteshaltung stellt und das Handbuch von Geipel als Wegweiser nutzt, kann diesem Ziel zumindest sehr nahe kommen und damit in vielen Fällen ein Fehlurteil vermeiden helfen."

Weiterführende Links
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Rechtsanwalt mehr

Autor

Rechtsanwalt
RinLG Domenica D´Ugo, Saarbrücken au mehr

Rezensionen

RinLG Domenica D´Ugo, Saarbrücken auf http://dierezensenten.blogspot.de/2017/05/rezension-handbuch-der... :"(...) Zusammenfassend erscheint das "Handbuch der Beweiswürdigung" bei erster Durchsicht eher ein umfassendes Lehrbuch als tatsächlich ein Nachschlagewerk für den Praktiker zu sein. Bei der Suche nach einzelnen Lösungen und Strategien finden sich aber dennoch schnell interessante Anregungen und Denkanstöße, die sowohl für den Rechtsanwalt als auch für den Richter wertvoll sind."

http://www.juralit.com/2016/12/10/handbuch-der-beweiswürdigung/...:"(...) Die Nutzer dieses verdienstvollen Werkes finden hier praxisorientierte Informationen für die berufliche Praxis, vornehmlich gerichtet an Rechtsanwälte, aber auch die Justiz wird dieses Werk kennen. (...) Das ausgezeichnetet Handbuch bietet in der 3. Auflage erneut einen sehr kompakten Fundus an Informationen zum Umgang mit dem Beweisrecht und richterlichen Beweiswürdigungen vor dem Hintergrund einer Analyse der Rechtswirklichkeit."

RA Dipl.-Kfm. Wolfgang Nieberler, München in MAV-Mitteilungen 12/2016, S. 24: "Dieser gerade in dritter Auflage erschienene Band ist in mehrfacher Hinsicht bemerkenswert und darf mittlerweile getrost den Standardwerken der juristischen Literatur zugerechnet werden. Er verdankt sein Entstehen der forensischen Tätigkeit des Autors. Geipel ist promovierter Rechtsanwalt und hat sich zu immer wiederkehrenden Problemen eine eigene Sammlung angelegt und diese kontinuierlich ergänzt und fortgeschrieben. Daraus ist dann 2008 dieses Handbuch entstanden, das als Werk eines Praktikers für die Praxis gedacht ist und bei der Beweiswürdigung sowohl den Bereich des Zivilprozesses als auch das Strafverfahren abdeckt. (...) Der Autor hat sicher recht, wenn er behauptet, die Erkenntnis der Wahrheit sei zwar das erklärte Ziel der Tatsachenfeststellung, gleichwohl aber unerreichbar (vgl. § 5, Rn. 31). Wer sich der Problematik allerdings mit der notwendigen offenen Geisteshaltung stellt und das Handbuch von Geipel als Wegweiser nutzt, kann diesem Ziel zumindest sehr nahe kommen und damit in vielen Fällen ein Fehlurteil vermeiden helfen."

Zuletzt angesehen